Erfolgreich glücklich oder glücklich erfolgreich?


Lesezeit: ca. 7 Minuten

Übersicht:

√ glückliche Menschen sind erfolgreicher

√ „Spielkarten“ haben es im Leben schwer ihre Wünsche und Träume in Erfüllung gehen zu lassen.

√ „Spieler“ gestalten ihr Leben mit gesundem Egoismus und gesundem Durchsetzungsvermögen und sie reizten die Regeln voll aus

 

Link: Finde heraus ob Du eher Spielkarte oder Spieler bist



Glück und Erfolg gehen Hand in Hand.

Was glaubst Du?

  • Sind erfolgreiche Menschen glücklicher

oder

  • sind glückliche Menschen erfolgreicher?

 

Eigentlich ist diese Frage leicht zu beantworten, wenn man sich die Menschen etwas genauer anschaut und vielleicht auch ein bisschen hinter das Offensichtliche schaut.

Erfolgreiche Menschen laufen sehr oft dem Glück hinterher. Sie nutzen in der Regel all ihre Zeit, für ihren Erfolg. Auf der Strecke bleiben leider ganz oft die echten Freunde, die Familie, die Beziehung – Auslöser die glücklich machen.

 

Herzlich Willkommen im Leben einer „Spielkarte“. Wieso Spielkarte und nicht Spieler, immerhin ist dieser Mensch doch erfolgreich in seinem Job und hat sich eine gut bezahlte Karriere aufgebaut.

Die Antwort liegt klar auf der Hand: Diese Art von erfolgreichen Menschen ist leider nur Spielkarte in der Hand anderer Spieler, anderer Lebenssysteme und des Erfolgs. Das Leben einer Spielkarte wird von anderen bestimmt. In diesem Fall bestimmt der Erfolg das Leben. Zeit und Ressourcen fallen fast ausschließlich dem Erfolg zum „Opfer“:

  • Der Beste Freund hat Geburtstag

„Sorry, es hat sich kurzfristig die riesen Chance für ein sehr wichtiges Deal ergeben. Wir holen das gemeinsam nach.“

  • Die Eltern feiern Goldhochzeit

„Oh ich werde alles versuchen, um pünktlich zu sein. Das krieg ich schon irgendwie noch hin und falls ich doch etwas später bin, ist auch ok, die Hauptsache ich komme überhaupt.“

  • Der 1. Jahrestag mit der Partnerin / dem Partner

„Oh Schatz, es tut mir so unendlich leid, aber wir müssen das Date verschieben. Ich verspreche dir, ich mache alles wieder gut, wir holen das nach.“

Ich denke nach diesen Beispielen ist deutlich, warum man so die Spielkarte in der Hand des Erfolges ist. Der ganze Fokus ist darauf ausgerichtet Erfolg zu haben. Leider fällt dabei nur allzu oft, das was wirklich wichtig ist und glücklich macht, unter den Tisch. Anstatt dafür zu sorgen, dass wir Happy-Hormone produzieren, sind wir voll im Hyper-Stress gefangen.

 

<<< Finde hier heraus, ob du eher Spielkarte oder Spieler im Spiel deines Lebens bist. >>>

 

Es ist wissenschaftlich mittlerweile hinreichend belegt, das glückliche Menschen produktiver und kreativer sind– beides Grundvoraussetzungen für einen erfolgreichen Menschen, der als Spieler sein Leben und Business steuert.

Happy-Hormone regen unsere Kreativität an. Wir denken sogar „quer“, kommen auf Ideen, auf die wir sonst so wahrscheinlich nie gekommen wären.

Wollen wir erfolgreich sein und dann auch bleiben, ist es wichtig sich mit Fragen folgender Art zu beschäftigen:

  • Was bedeutet Glück für mich?
  • Was lässt bei mir das Gefühl von „glücklich sein“ entstehen?
  • Sorgt es für ausreichend Happy-Hormone, um dem Druck des Erfolges standhalten zu können?
  • Welches Gefühl entsteht, wenn ich darüber nachdenke, etwas geschäftliches tun zu „müssen“ anstatt dem wichtigen privaten Ereignis nachgehen zu wollen?

Der Fokus einer Spielkarte wird darauf ausgerichtet sein, das zu tun, was vermeintlich dazu beitragen könnte, uns erfolgreich sein zu lassen. Sie ist entweder im Hypo- oder Hyperstress unterwegs.

 

Der Fokus des Spielers sieht anders aus. Er konzentriert sich darauf herauszufinden, was er wirklich will, um es sich dann mit so wenig Aufwand wie möglich zu holen, damit seine Zeit und Ressourcen optimal genutzt werden können für die Dinge, die ihm wichtig sind. Das Leben des Spielers findet fast ausschließlich im Eustress statt.

Der Spieler hat gesundes Durchsetzungsvermögen. Achtet also darauf, dass er seine Wünsche, Ziele und Pläne durchsetzt. Berücksichtigt allerdings gleichzeitig auch die Bedürfnisse der Anderen, soweit sie seinen Vorhaben dienlich sind. Egoistisch? Nur bedingt!

Wenn im Flugzeug die Sauerstoffmasken herunterfallen ist die Anweisung des Kabinenpersonals ganz klar: „Sauerstoffmaske aufsetzen und dann dem Nachbarn helfen!“

Es würde niemand auf die Idee kommen zu sagen: „Das ist aber egoistisch!“ Nun gut, vielleicht doch – die Spielkarten. Das sind dann allerdings Menschen, die den Sinn dieser Anweisung nicht verstanden haben. Ich helfe niemandem wirklich, wenn ich erst meinem angeschlagenen Nachbarn zuerst die Maske geben, um mir dann hoffentlich noch die Maske aufzusetzen zu können. Egoismus unterschiedet sich von gesundem Egoismus.

Ein Spieler wird immer darauf bedacht sein mit gesundem Durchsetzungsvermögen und gesundem Egoismusdas Spiel seines Lebens und damit auch seines Erfolgs zu gestalten und dann dabei auch noch glücklich sein.

 

<<< Spieler oder Spielkarte – was bist Du? >>>

 

Der Spieler ist glücklich. Er weiß was er will und holt es sich. Er weiß, dass die Zeit mit der Familie wichtig ist. Irgendwann gibt es die Eltern nicht mehr. Der Freund hat nur einmal diesen Geburtstag. Der Jahrestag findet genau an diesem Tag statt und hat eine besondere Bedeutung – für jeden einzelnen Beteiligten.

Das geniale am Leben eines Spielers ist, dass er sein Glück bewusst gestaltet, da er es gezielt verhindert Spielkarte in der Hand anderer zu sein, die sein Leben bestimmen und ihm vorgeben wollen, wann er was zu tun und zu lassen hat. Ja es ist unzureichend nur dem Anderen die Sauerstoffmaske zu geben und darauf zu vertrauen das er recht hat und du sie gar nicht braucht – um mal bei unserem Flugzeugbeispiel zu bleiben. Niemand anders kann für dich atmen, damit du glücklich leben kannst. Warum solltest Du also jemand anderem das Recht zugestehen, bestimmen zu dürfen, was du tun darfst / sollst, um glücklich zu sein und zwar so, wie sie sich das für Dich vorstellen?

Genau das geschieht allerdings, wenn wir uns darauf einlassen Spielkarte in der Hand Anderer zu werden bzw. zu sein. Sie sagen uns, was uns glücklich macht, ganz bestimmt, irgendwann, irgendwie.

Willst Du das wirklich? Wäre es nicht besser für Dich selbst zu bestimmen, was Dich glücklich macht und wann Du das dann auch haben kann?

Dann werde Spieler im Spiel deines Lebens!

 

<<< Hier kostenfreien Videokurs ansehen >>>

 

Ein Spieler kennt die Spielregeln sehr genau und reizt sie aus, damit er der Gewinner ist und bleibt. Er nutz die Natur des Menschen, um mit Herz und Verstand seine intellektuellen und mentalen Fähigkeiten für einen optimalen Spielverlauf einbringen zu können.

Das tolle ist: Das kann jeder! Jeder Mensch ist in der Lage, einen optimalen Spielverlauf zu gestalten, um ihn dann ganz gezielt zu steuern.

Wie solltest Du dabei vorgehen?  

  1. Kläre für Dich, ob Du eher Spielkarte oder doch schon Spieler im Spiel Deines Lebens bist. Sehe das Bitte als Bestandsaufnahme, bleibe also wertungsfrei – nur so wirst Du wirklich etwas dauerhaft verändern können. 
  • Wann bist Du Spielkarte? Wann bist Du bereit Andere bestimmen zu lassen, was in Deinem Leben geschehen darf und warum?

 

  1. Lerne mehr über das Vorgehen eines Spielers kennen und nutze es für Dein Leben!
  • Wann bist Du schon Spieler? Wann hast Du klare Vorstellungen davon, was Du für Dein Leben haben willst und was Du bereit bist, für Deinen Erfolg alles zu tun?

 

Erfolgreicher Spieler im Spiel des Lebens zu sein, geht einfacher als Du gerade vielleicht denkst. Nur, weil es Dir bisher nicht bewusst war, was Du alles selber in Deinem Leben steuern kannst und auch solltest, bedeutet das nicht, dass es automatisch schwer sein muss, es zu verändern.

Kassia Seyb



Ihr Feedback ist uns wichtig

Was halten Sie von diesem Blogartikel? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!



empty